Angebote zu "Gerhard" (10 Treffer)

Kategorien

Shops

Sauerkrautkoma (DVD)
7,99 € *
zzgl. 7,00 € Versand

Provinzpolizist Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) wird nach München befördert. Das bedeutet für ihn eine Wohngemeinschaft mit seinem eigenwilligen Kumpel Rudi (Simon Schwarz) und seine Widersacherin Thin Lizzy (Nora Waldstätten) als strenge Chefin. Kein Wunder, dass Franz zurück nach Niederkaltenkirchen will. Dort aber wartet die größte Herausforderung auf ihn: Karl-Heinz Fleischmann (Gedeon Burkhard), früher der pickelige Fleischi, heute erfolgreicher Geschäftsmann, macht sich an seine Susi (Lisa Maria Potthoff) ran. Diesmal gibt es keinen Ausweg: Franz ist seiner ewigen On-Off-Freundin den längst überfälligen Heiratsantrag schuldig. Da kommt dem Franz die Frauenleiche im Kofferraum vom Papa (Eisi Gulp), die den Eberhofer zurück in die Heimat und an Omas (Enzi Fuchs) Kochtöpfe führt, gerade recht. Die Aufklärung erledigt der Franz, so lässig wie immer...Bonusmaterial:ExtrasMaking-o"private Einblicke"Eberhofer QuizMusikvideosDarsteller:Enzi Fuchs, Lisa Maria Potthoff, Sebastian Bezzel, Eisi Gulp, Gerhard Wittmann, Ulrike Beimpold

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Sauerkrautkoma (BLU-RAY)
9,99 € *
zzgl. 7,00 € Versand

Provinzpolizist Franz Eberhofer (Sebastian Bezzel) wird nach München befördert. Das bedeutet für ihn eine Wohngemeinschaft mit seinem eigenwilligen Kumpel Rudi (Simon Schwarz) und seine Widersacherin Thin Lizzy (Nora Waldstätten) als strenge Chefin. Kein Wunder, dass Franz zurück nach Niederkaltenkirchen will. Dort aber wartet die größte Herausforderung auf ihn: Karl-Heinz Fleischmann (Gedeon Burkhard), früher der pickelige Fleischi, heute erfolgreicher Geschäftsmann, macht sich an seine Susi (Lisa Maria Potthoff) ran. Diesmal gibt es keinen Ausweg: Franz ist seiner ewigen On-Off-Freundin den längst überfälligen Heiratsantrag schuldig. Da kommt dem Franz die Frauenleiche im Kofferraum vom Papa (Eisi Gulp), die den Eberhofer zurück in die Heimat und an Omas (Enzi Fuchs) Kochtöpfe führt, gerade recht. Die Aufklärung erledigt der Franz, so lässig wie immer...Bonusmaterial:ExtrasMaking-of"private Einblicke"Eberhofer QuizMusikvideosDarsteller:Enzi Fuchs, Lisa Maria Potthoff, Sebastian Bezzel, Eisi Gulp, Gerhard Wittmann, Ulrike Beimpold

Anbieter: Expert Technomarkt
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Meister der komischen Kunst: Seyfried
16,40 € *
ggf. zzgl. Versand

Gerhard Seyfried, geboren 1948, studierte Malerei und Grafik an der Akademie für das Graphische Gewerbe in München, dann musste er gehen, weil er einen Streik gegen die Notstandsgesetze organisiert hatte. Danach arbeitete er als freier Grafiker und Karikaturist und wurde mit seinen Zeichnungen für DAS BLATT, die erste Stadtzeitung der Republik, schnell zur Comic-Ikone der alternativen Szene. Seine Plakate gehörten zur Grundausstattung jeder Wohngemeinschaft und sein "Bullen-unerwünscht"-Aufkleber, der die Ordnungshüter gleich an der Eingangstür begrüßte, auch. 1976 zog Seyfried nach Berlin, da war er längst Kult in der links-alternativen Szene, deren Eigenarten er wie niemand sonst karikierte. Sein gleichermaßen intellektueller wie aggressiv-liebevoller Humor wurde anderen Zeichnern zum Vorbild, und seine Arbeiten fanden weltweit Aufnahme in Publikationen und Ausstellungen.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Meister der komischen Kunst: Seyfried
16,00 € *
ggf. zzgl. Versand

Gerhard Seyfried, geboren 1948, studierte Malerei und Grafik an der Akademie für das Graphische Gewerbe in München, dann musste er gehen, weil er einen Streik gegen die Notstandsgesetze organisiert hatte. Danach arbeitete er als freier Grafiker und Karikaturist und wurde mit seinen Zeichnungen für DAS BLATT, die erste Stadtzeitung der Republik, schnell zur Comic-Ikone der alternativen Szene. Seine Plakate gehörten zur Grundausstattung jeder Wohngemeinschaft und sein "Bullen-unerwünscht"-Aufkleber, der die Ordnungshüter gleich an der Eingangstür begrüßte, auch. 1976 zog Seyfried nach Berlin, da war er längst Kult in der links-alternativen Szene, deren Eigenarten er wie niemand sonst karikierte. Sein gleichermaßen intellektueller wie aggressiv-liebevoller Humor wurde anderen Zeichnern zum Vorbild, und seine Arbeiten fanden weltweit Aufnahme in Publikationen und Ausstellungen.

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Das Wunder der Wandlung
30,70 € *
ggf. zzgl. Versand

Wenn auch eigentlich auf die vier westlichen Elemente gepolt, sind mir die fünf taoistischen doch nie näher gekommen als in diesen Geschichten und bildreichen Begegnungen, die sie von einer so menschlichen und liebevoll beschriebenen Seite zeigen. Auf der Reise in die fünf Länder (Elemente) und beim Besuch in der Wohngemeinschaft der zwölf Hausbewohner (Organe) macht es Freude, sich ins Weltbild des Taoismus und seines Medizinverständnisses zu vertiefen. Ruediger Dahlke, Arzt, Schriftsteller und AutorDer sinnliche Reichtum, den das Autorenpaar dem Leser und der Leserin anbietet, wirkt aus sich heraus heilend und wandelnd. Man schlägt das Buch auf und wird bewegt, man gleitet durch die Möglichkeiten. Das Buch "lässt sich lesen", weil es das Unbewusste zum Mit-Lesen einlädt. Etwas tritt in Resonanz mit den Elementen, lässt einen über Stellen stolpern, lässt Ideen auftauschen, Passagen genauer lesen, um dann wieder einfach ein Bild zu genießen. Wissen erfahren, Suchen, Forschen, Lernen, in einem aktiven Erlebnisprozess, das ist dieses Fachbuch, ein gesundes Fachbuch. Gerhard Tiemeyer, Leiter der Bildungsakadamie in der Deutschen Gesellschaft für Alternative MedizinSakina und Nirgun haben eine wunderbare Einführung in die Chinesische Medizin geschrieben - unterhaltsam, leichtfüßig und spannend wie ein Märchen und dabei lustig, ästhetisch und einfühlsam illustriert. Ein Buch, das Freude macht und das nicht im Regal verstaubt, weil man es immer wieder gerne in die Hand nimmt, um es neu zu entdecken und als Ratgeber zu nutzen. Satyananda Jörg Andrees Elten, Schriftsteller und Seminarleiter

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Das Wunder der Wandlung
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Wenn auch eigentlich auf die vier westlichen Elemente gepolt, sind mir die fünf taoistischen doch nie näher gekommen als in diesen Geschichten und bildreichen Begegnungen, die sie von einer so menschlichen und liebevoll beschriebenen Seite zeigen. Auf der Reise in die fünf Länder (Elemente) und beim Besuch in der Wohngemeinschaft der zwölf Hausbewohner (Organe) macht es Freude, sich ins Weltbild des Taoismus und seines Medizinverständnisses zu vertiefen. Ruediger Dahlke, Arzt, Schriftsteller und AutorDer sinnliche Reichtum, den das Autorenpaar dem Leser und der Leserin anbietet, wirkt aus sich heraus heilend und wandelnd. Man schlägt das Buch auf und wird bewegt, man gleitet durch die Möglichkeiten. Das Buch "lässt sich lesen", weil es das Unbewusste zum Mit-Lesen einlädt. Etwas tritt in Resonanz mit den Elementen, lässt einen über Stellen stolpern, lässt Ideen auftauschen, Passagen genauer lesen, um dann wieder einfach ein Bild zu genießen. Wissen erfahren, Suchen, Forschen, Lernen, in einem aktiven Erlebnisprozess, das ist dieses Fachbuch, ein gesundes Fachbuch. Gerhard Tiemeyer, Leiter der Bildungsakadamie in der Deutschen Gesellschaft für Alternative MedizinSakina und Nirgun haben eine wunderbare Einführung in die Chinesische Medizin geschrieben - unterhaltsam, leichtfüßig und spannend wie ein Märchen und dabei lustig, ästhetisch und einfühlsam illustriert. Ein Buch, das Freude macht und das nicht im Regal verstaubt, weil man es immer wieder gerne in die Hand nimmt, um es neu zu entdecken und als Ratgeber zu nutzen. Satyananda Jörg Andrees Elten, Schriftsteller und Seminarleiter

Anbieter: buecher
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Das Wunder der Wandlung
29,80 € *
ggf. zzgl. Versand

Wenn auch eigentlich auf die vier westlichen Elemente gepolt, sind mir die fünf taoistischen doch nie näher gekommen als in diesen Geschichten und bildreichen Begegnungen, die sie von einer so menschlichen und liebevoll beschriebenen Seite zeigen. Auf der Reise in die fünf Länder (Elemente) und beim Besuch in der Wohngemeinschaft der zwölf Hausbewohner (Organe) macht es Freude, sich ins Weltbild des Taoismus und seines Medizinverständnisses zu vertiefen. Ruediger Dahlke, Arzt, Schriftsteller und AutorDer sinnliche Reichtum, den das Autorenpaar dem Leser und der Leserin anbietet, wirkt aus sich heraus heilend und wandelnd. Man schlägt das Buch auf und wird bewegt, man gleitet durch die Möglichkeiten. Das Buch "lässt sich lesen", weil es das Unbewusste zum Mit-Lesen einlädt. Etwas tritt in Resonanz mit den Elementen, lässt einen über Stellen stolpern, lässt Ideen auftauschen, Passagen genauer lesen, um dann wieder einfach ein Bild zu genießen. Wissen erfahren, Suchen, Forschen, Lernen, in einem aktiven Erlebnisprozess, das ist dieses Fachbuch, ein gesundes Fachbuch. Gerhard Tiemeyer, Leiter der Bildungsakadamie in der Deutschen Gesellschaft für Alternative MedizinSakina und Nirgun haben eine wunderbare Einführung in die Chinesische Medizin geschrieben - unterhaltsam, leichtfüßig und spannend wie ein Märchen und dabei lustig, ästhetisch und einfühlsam illustriert. Ein Buch, das Freude macht und das nicht im Regal verstaubt, weil man es immer wieder gerne in die Hand nimmt, um es neu zu entdecken und als Ratgeber zu nutzen. Satyananda Jörg Andrees Elten, Schriftsteller und Seminarleiter

Anbieter: Dodax
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Herrn Dames Aufzeichnungen
1,90 CHF *
ggf. zzgl. Versand

Franziska Gräfin zu Reventlow: Herrn Dames Aufzeichnungen. Begebenheiten aus einem merkwürdigen Stadtteil Erstdruck: München (Albert Langen) 1913. In den Figuren des Romans hat Franziska zu Reventlow folgende Personen ihres Freundes- und Bekanntenkreises porträtiert: den Schriftsteller Franz Düllberg (»Dr. Gerhard«), den Privatgelehrten und Philosophen Paul Stern (»Dr. Sendt«), den Dichter Karl Wolfskehl (»Professor Hofmann«) und seine Frau Hanna Wolfskehl (»Lotte Hofmann«), den Schriftsteller Friedrich Huch (»Heinz Kellermann«), den Mysterienforscher Alfred Schuler (»Delius« bzw. der Mann mit der Toga), den Kunstgewerbler und Glasmaler Bohdan von Suchocki (»Orlonsky«), den Schriftsteller Franz Hessel (»Willy«), den Schriftsteller O. A. H. Schmitz (»Adrian«), den Dichter Stefan George (»der Meister«), den Graphologen und Philosophen Ludwig Klages (»Hallwig«), einen Neffen der Dichterin Ricarda Huch (»Konstantin, der Sonnenknabe«), den Rechtsanwalt Dr. Alfred Fries (»Georg, der standhafte Zinnsoldat«), den Vetter Franziskas zu Reventlow, Victor von Levetzow (»Gardeleutnant«), den Privatgelehrten und Paläontologen Albrecht Hentschel (»blonder Gutsbesitzer mit Pantherfell«) sowie sich selbst (»Susanna«). Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie der Autorin. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2015. Textgrundlage ist die Ausgabe: Franziska Gräfin zu Reventlow: Romane. Von Paul zu Pedro. Herrn Dames Aufzeichnungen. Der Geldkomplex. Der Selbstmordverein. Herausgegeben von Else Reventlow, München: Langen Müller, 1976. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Giovanni Boldini, Henri de Toulouse-Lautrec, um 1900. Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt. Über die Autorin: 1871 in Husum geboren, bricht Franziska »Fanny« Sophie Auguste Liane Adrienne Wilhelmine Gräfin zu Reventlow 1893 mit ihrer Familie und zieht als ausgebildete Lehrerin nach München, wo ihr Verlobter ihr das Studium der Malerei finanziert. Sie wird prominentes Mitglied der Münchner »Bohème« und übersetzt umfangreich aus dem Französischen. Gemeinsam mit ihrem zeitweiligen Lebensgefährten, Bohdan von Suchocki, Franz Hessel und ihrem kleinen Sohn Rolf bezieht sie eine Wohngemeinschaft in der Kaulbachstrasse 63, das sogenannte »Eckhaus«. Nach dem Scheitern des WG-Projektes, der Totgeburt zweier Mädchen und Suchockis Emigration in die USA verlässt Reventlow München und zieht ins Tessin, wo sie eine Scheinehe mit einem baltischen Baron eingeht, um ihm eine Erbschaft zu ermöglichen, an der sie teilnimmt. 1913 schreibt sie den Schlüsselroman »Herrn Dames Aufzeichnungen oder Begegnungen in einem merkwürdigen Stadtteil«, in dem sie die Schwabinger - von ihr »Wahnmoching« genannt - Künstler und Intellektuellenszene der Jahrhundertwende persifliert. 1918 stirbt Fanny Gräfin zu Reventlow im Alter von 47 Jahren in Locarno an Herzversagen während einer Operation.

Anbieter: Orell Fuessli CH
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot
Herrn Dames Aufzeichnungen
0,49 € *
ggf. zzgl. Versand

Franziska Gräfin zu Reventlow: Herrn Dames Aufzeichnungen. Begebenheiten aus einem merkwürdigen Stadtteil Erstdruck: München (Albert Langen) 1913. In den Figuren des Romans hat Franziska zu Reventlow folgende Personen ihres Freundes- und Bekanntenkreises porträtiert: den Schriftsteller Franz Düllberg (»Dr. Gerhard«), den Privatgelehrten und Philosophen Paul Stern (»Dr. Sendt«), den Dichter Karl Wolfskehl (»Professor Hofmann«) und seine Frau Hanna Wolfskehl (»Lotte Hofmann«), den Schriftsteller Friedrich Huch (»Heinz Kellermann«), den Mysterienforscher Alfred Schuler (»Delius« bzw. der Mann mit der Toga), den Kunstgewerbler und Glasmaler Bohdan von Suchocki (»Orlonsky«), den Schriftsteller Franz Hessel (»Willy«), den Schriftsteller O. A. H. Schmitz (»Adrian«), den Dichter Stefan George (»der Meister«), den Graphologen und Philosophen Ludwig Klages (»Hallwig«), einen Neffen der Dichterin Ricarda Huch (»Konstantin, der Sonnenknabe«), den Rechtsanwalt Dr. Alfred Fries (»Georg, der standhafte Zinnsoldat«), den Vetter Franziskas zu Reventlow, Victor von Levetzow (»Gardeleutnant«), den Privatgelehrten und Paläontologen Albrecht Hentschel (»blonder Gutsbesitzer mit Pantherfell«) sowie sich selbst (»Susanna«). Vollständige Neuausgabe mit einer Biographie der Autorin. Herausgegeben von Karl-Maria Guth. Berlin 2015. Textgrundlage ist die Ausgabe: Franziska Gräfin zu Reventlow: Romane. Von Paul zu Pedro. Herrn Dames Aufzeichnungen. Der Geldkomplex. Der Selbstmordverein. Herausgegeben von Else Reventlow, München: Langen Müller, 1976. Die Paginierung obiger Ausgabe wird in dieser Neuausgabe als Marginalie zeilengenau mitgeführt. Umschlaggestaltung von Thomas Schultz-Overhage unter Verwendung des Bildes: Giovanni Boldini, Henri de Toulouse-Lautrec, um 1900. Gesetzt aus Minion Pro, 11 pt. Über die Autorin: 1871 in Husum geboren, bricht Franziska »Fanny« Sophie Auguste Liane Adrienne Wilhelmine Gräfin zu Reventlow 1893 mit ihrer Familie und zieht als ausgebildete Lehrerin nach München, wo ihr Verlobter ihr das Studium der Malerei finanziert. Sie wird prominentes Mitglied der Münchner »Bohème« und übersetzt umfangreich aus dem Französischen. Gemeinsam mit ihrem zeitweiligen Lebensgefährten, Bohdan von Suchocki, Franz Hessel und ihrem kleinen Sohn Rolf bezieht sie eine Wohngemeinschaft in der Kaulbachstraße 63, das sogenannte »Eckhaus«. Nach dem Scheitern des WG-Projektes, der Totgeburt zweier Mädchen und Suchockis Emigration in die USA verlässt Reventlow München und zieht ins Tessin, wo sie eine Scheinehe mit einem baltischen Baron eingeht, um ihm eine Erbschaft zu ermöglichen, an der sie teilnimmt. 1913 schreibt sie den Schlüsselroman »Herrn Dames Aufzeichnungen oder Begegnungen in einem merkwürdigen Stadtteil«, in dem sie die Schwabinger - von ihr »Wahnmoching« genannt - Künstler und Intellektuellenszene der Jahrhundertwende persifliert. 1918 stirbt Fanny Gräfin zu Reventlow im Alter von 47 Jahren in Locarno an Herzversagen während einer Operation.

Anbieter: Thalia AT
Stand: 28.05.2020
Zum Angebot